Bollerwagen-Wettbewerb

Die Bollerwagen haben immer mehr an Wert durch die vielen Wettbewerben und Wanderungen bei den Jugendfeuerwehren gewonnen.

Verpflegung für Unterwegs konnte man leichter mitnehmen und Klamotten, die man nicht brauchte, waren dort schnell verstaut.

Manche Wehren kauften sich einen fertigen Bollerwagen und malten diesen rot an, andere bauten sich diesen komplett nach ihrem eigenen Bedarf aus. So kamen die Kameraden der FF Billstedt-Horn auf die Idee den ersten Bollerwagenwettbewerb bei der Jugendfeuerwehr Hamburg durchzuführen.

Acht Jugendfeuerwehren meldeten sich für den Wettbewerb an und traten am 19. Februar um 10 Uhr am Feuerwehrhaus im Bergmannring an. Nach der Begrüßung konnten die Jugendlichen ihr Gefährt den anderen vorstellen und die Funktionen sowie den Aufwand für den Bau des Bollerwagens erläutern. Eine Jury, bestehend aus zwei frei gewählten Jugendlichen, dem Landesjugendfeuerwehrwart Uwe von Appen sowie dessen Vertreter Jürgen Schaub und der Landesjugendsprecherin Annika Behn, führten die Bewertungen zwischen ein und zehn Punkten durch. Von Funktionalität bis zum Show-Stück war alles vertreten.

Der Bollerwagen der JF Hohendeich bekam das Design der neuen Lentner Katastrophenschutz Fahrzeuge, die JF Billstedt-Horn präsentierte in einer Übung ihr einsatzfähiges Gefährt mit einer kleinen Pumpe und kompletter Ausstattung für einen Löschangriff mit D-Rohren. Den ersten Platz gewann jedoch die Jugendfeuerwehr Westergellersen aus Niedersachsen mit ihrem Bollerwagen BW 80/43. Mit einem einfachen „Fahrgestell“ in blau begann die Präsentation des BW 80/43, deren Bezeichnung 80/43 sich auf die Maße eines Bollerwagens bezieht. Schritt für Schritt wurden die Teile montiert. Je kleiner der Bollerwagen, desto besser ist dieser zu Transportieren. Das Design in blau-orange wurde von der Schutzkleidung der Jugendlichen übernommen.

 

Text : Christian Timmann

 

 

Platzierung:

1. JF Westergellersen (Niedersachsen)
2. JF Oldenfelde
3. JF Bergstedt
4. JF Farmsen
5. JF Hohendeich
6. JF Billstedt-Horn
7. JF Fuhlsbüttel
8. JF Sasel