1. Januar 2015

 Jahresrückblick

Das Jahr begann wie eigentlich jedes Jahr mit der Jahreshauptversammlung und dem Elternabend. Die weiteren winterlichen Dienste nutzten wir um eine theoretische Grundlage in Feuerwehrtechnik zu schaffen.

Im März wurde es dann zum ersten Mal richtig spannend! Unsere erste 24-Stundenübung stand an. Diese führten wir mit der Jugendfeuerwehr Ottensen/Bahrenfeld durch.

Im Frühjahr standen dann obligatorische Veranstaltungen wie das traditionelle Osterfeuer auf der Horner Rennbahn oder die Nachtwanderung an. 

Ferner haben wir in dieser Zeit diverse Prüfungen im Bereich des Rettungsschwimmens in Kooperation mit der Bundeswehr Universität abgelegt. 

Kurz vor den Sommerferien stand dann der wichtigste Wettbewerb der Hamburger Jugendfeuerwehren an, der August-Ernst-Pokal. Die intensive Vorbereitung machte sich bezahlt und wir konnten den 4. Platz erreichen.

Das nächste Highlight wartete in den Sommerferien auf uns. Wir nahmen zusammen mit 4300 anderen Teilnehmern am Bundeszeltlager der Deutschen Jugendfeuerwehr in Königsdorf teil. Während des Zeltlagers standen spannende Aktionen auf dem Programmplan.

Nach den Ferien begann für 5 Jugendliche das Training für die Leistungsspange und konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Natürlich durfte auch das traditionelle Seminarwochenende nicht fehlen. Dieses fand in Bodenwerder statt und befasste sich mit dem Thema Feuerwehrtechnik.

Den Rest des Jahres ließen wir entspannt mit vielen nicht feuerwehrtechnischen Zusammenkünften wie einem Tischtennisturnier oder Spiele ohne Grenzen ausklingen.

Den Jahresabschluss bildeten dann unsere Weihnachtsfeier und der, fast schon traditionelle, Lebkuchenhausbau.

In diesem Jahr haben wir 55 Zusammenkünfte und 15 Sonderveranstaltungen absolviert. Uns hat es riesig viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf ein spannendes und vielversprechendes Jahr 2015.