23. Februar 2015

Brennen & Löschen

Am vergangenem Montag fand ein sehr besonderer Ausbildungsdienst statt. Diesmal ging es um das Thema „Brennen und Löschen“. Dabei sollen die Grundlagen für die Entstehung und das Bekämpfen von Feuer vermittelt werden. Den Einstieg bildete ein Theorieblock zu den physikalischen Eigenschaften von Feuer. Weiter ging es mit den verschiedenen Erscheinungsformen des Feuers, hinzu den Brandklassen und der bestmöglichen Bekämpfung von Feststoff-, Flüssig- oder Gasbränden. Auch wurde anschaulich gezeigt, wie die unterschiedliche Verarbeitung von Materialen deren Brenneigenschaften verändern. So wurde eine Mehlstaubexplosion gezeigt, die verdeutlicht, wie sehr sich mit zunehmender Oberfläche die Brandintensität verstärkt. Auch wurden die Jugendlichen sensibilisiert für die Gefahr von Wasserdampf. Dazu wurde eine Dose, gefüllt mit Wasserdampf, abrupt abgekühlt, sodass sie aufgrund der Volumenreduktion zusammengezogen wurde. 

Diese Ausbildung mag zwar etwas trocken erscheinen, ist aber ein wichtiger Bestandteil, um den Jugendlichen die Grundlagen im Feuerwehrberuf zu geben und ihnen die Bedeutung von verschiedenen Löschverfahren nahe zu bringen.

 

Trotz der Theorie hat es aber allen Spaß gemacht und auch für uns Ausbilder ist diese Ausbildung immer wieder ein schönes Erlebnis!