Überraschungs-wochenende in Hamburg

Auf dem 20. Jubiläum der Jugendfeuerwehr Ausleben haben die Jugendfeuerwehr Westergellersen, und wir, die JF Ausleben zu einem Überraschungswochenende Eingeladen (siehe Bericht).

Nach einigen Wochen der Planung war es endlich soweit, am Freitag den 12. Juli trafen die JF'en Ausleben und Westergellersen gegen 19:00 Uhr in Hamburg ein. Nach einer ausgiebigen Begrüßung gab es erst einmal eine kleine Stärkung bevor es ans Betten aufbauen ging. Nachdem die Betten standen saßen wir gemütlich zusammen. Viele nutzten die Zeit für Gespräche oder zogen los zum nächsten Bolzplatz und spielten eine Runde Fußball. Gegen 23 Uhr war schließlich Nachtruhe angesagt, die Jedoch gegen 0:30 Uhr durch einen Einsatz unterbrochen wurde. Da wir diesmal in der Fahrzeughalle schlafen mussten. Nachdem wieder Ruhe eingekehrt war konnten alle schlafen.

Am nächsten Morgen hieß es zeitig aufstehen und frühstücken da wir recht früh los mussten. Gegen 9:00 Uhr fuhren wir alle Richtung Innenstadt. Unser erster Programmpunkt war ein Besuch im Miniaturwunderland in der Speicherstadt. Da wir recht früh dort waren machten wir noch einen kleinen Abstecher in die Hafencity und schauten uns dort ein bisschen um. Besonders die Elbphilharmonie beeindruckte unsere Gäste. Pünktlich um 11:00 Uhr waren wir dann im Miniaturwunderland. Für viele war es das erst mal in der Miniaturwelt und es war sehr beeindruckend alles in dem Maßstab H0 zusehen. Besonders der Flughafen hatte es vielen angetan und sie verbrachten die meiste Zeit damit den Flugzeugen beim Starten und Landen zuzugucken. Es gab aber auch noch vieles mehr zusehen. Zum Beispiel die Innenstadt von Hamburg, Amerika oder die Skandinavischen Länder.

 

Gegen 13 Uhr hatten alle genug und wir konnten zum nächsten Programmpunkt übergehen. Wir liefen von der Speicherstadt zur Landungsbrücke 3. Dort sind wir dann an Bord der Hadag Fähre nach Finkenwerder gestiegen und machten eine kleine Hafenrundfahrt durch hamburgs Hafen. Viele nutzen die Chance ein bisschen Sonne zu tanken und die Augen ein bisschen zuzumachen. Nach einer Stunde kamen wir wieder an den Landungsbrücken an. Von dort aus ging es mit der U-Bahn nach Eppendorf und von da aus mit 6 Kanus auf der Alster weiter. Der ein oder andere Kenterversuch wurde Unterwegs unternommen aber auch die ein oder andere Wasserschlacht wurden ausgetragen, was aber bei den Temperaturen sehr willkommen war. Nach zwei Stunden Kanuspaß waren alle sehr kaputt und wir machten uns auf den Weg zurück zum Feuerwehrhaus. Als wir dort ankamen erwartete uns schon der Grill und ein großes Buffet. Da doch sehr viele sehr erschöpft vom Tag waren gingen viele sehr früh ins Bett.

Der Sonntagmorgen begann einiges später als der davor. Noch bevor wir gefrühstückt hatten war schon alles an Gepäck verstaut und das meiste aufgeräumt. Nach einem ausgiebigen Frühstück hieß es wieder einmal Abschiednehmen. Es war wieder einmal ein sehr besonderes Wochenende und wir freuen uns auf das letzte August Wochenende an dem wir uns alle Wiedersehen werden.

© JF Billstedt-Horn